4hufeimglueck | Louise
16310
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16310,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode_popup_menu_push_text_top,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive
Category
Patentiere
Thelma & Louise, unsere beiden betagten Shetty-Damen (beide weit
über 20), kamen vor rund zwei Monaten aus schlechter Haltung bei uns
an. Strubbelig, ungepflegt, mit Alterszipperlein und so manchem Parasiten
im Gepäck sah man den Stuten deutlich an, dass sich seit Jahren niemand
richtig um sie gekümmert hatte.
„4 Hufe im Glück“ hatte bereits im Vorfeld (vor Thelmas und Louises
Ankunft im Norden) nach einer passenden Pflegestelle für sie gesucht –
und bei Krista und Torsten in einem Dorf nahe der Ostsee gefunden.
Krista blickt auf 40 Jahre Pferdeerfahrung zurück und hat ihren Mann
Torsten mit ihrer Liebe zu Hufträgern angesteckt. Hinter ihrem Haus gibt
es einen wunderschönen großen Garten mit Stall und zwei Boxen. Dort
haben vor Thelma und Louise schon andere Pferde „gewohnt“.
So sind die Shetty-Stuten im Pferdetransporter aus dem
Süddeutschen direkt weiter in ihr neues Zuhause gefahren worden.
Dort gaben sie sich erstmal schüchtern. Klein, süß und ganz lieb
zeigten sich Thelma und Louise die ersten Tage in ihrem neuen Domizil.
Krista und Torsten wurden beschnüffelt und vorsichtig ausgecheckt. Schon
bald war klar: zu den Zweibeinern sind wir nett, die haben stets schöne
Leckerli „auf Täsch“.
Erste Spaziergänge durchs Dorf mit Torsten und Hund Janek fanden
die Ladies ebenfalls „genehm“. Auch das Scheren des verklebten Fells
inklusive anschließenden Beauty-Treatments kam bei T&L sehr gut an. Und
nachdem klar war: Niemand schiebt uns mehr ab. Wir bleiben hier …
entspannten sich die Ladies und ihre wahren Persönlichkeiten kamen zum
Vorschein.
„Little Devil“ Thelma (die braune Shetty-Dame) hat es faustdick
hinter den pelzigen Öhrchen! Sie macht gern Schabernack, ärgert Hund
Janek und auch ab und an „Papa“ Torsten. Da wird geknabbert und
gezwickt. Und selbst auf frischer Tat ertappt, kommt von Thelma ein
Unschuldsblick: „Ich? Nö. Ich war das nicht.“
Das vermeintliche Bravsein hält nicht lange an. Wenn Thelma
Hunger hat, kennt sie kein Pardon! So kommt es zwischen den Mahlzeiten
öfter zu Randale, wenn Thelma versucht, die Box mit den Pferde-
„Süßigkeiten“ im Stall mit Gewalt zu öffnen.
Einige Male hat es geklappt. Bis Torsten im wahrsten Sinn des Wortes
einen Riegel aka Schloss vorgeschoben hat. Mist aber auch!
„Good Girl“ Louise (weißes Shetty) kann das alles nicht
beeindrucken. Sie ist glücklich und zufrieden, endlich ein liebevolles Heim
gefunden zu haben, in dem es regelmäßig Futter, frisches Wasser,
Streicheleinheiten und ein Dach über dem Kopf gibt.
Louise ist ein „kleiner Engel“ (O-Ton Krista): Folgsam, artig und
verschmust. Ist allerdings auch nicht schwer, einen guten Eindruck zu
hinterlassen, wenn Thelma die unangenehme Arbeit übernimmt …
Fazit: Thelma & Louise sind glücklich und gesund. Und seitdem auch
noch unser Shetty-Mann Lucky mit eingezogen ist, steht fest: Diese drei
haben sich gesucht und gefunden!
Und da sie inzwischen zu Kristas und Torstens Familie gehören, sich
nach vielen Jahren voller Strapazen ihren Altersruhesitz und eine herrliche
Seniorenzeit mehr als verdient haben, dürfen alle drei bei ihren beiden
Menschen und ihrem Hund auf einem „Dauerpflegeplatz“ bis zu ihrem
Lebensende bleiben.
Manchmal gibt es eben doch ein Happy End! 🙂