4hufeimglueck | News
15839
page-template-default,page,page-id-15839,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode_popup_menu_push_text_top,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Kaltblut…ja? oder nein?…

Vielleicht stellt ihr euch die Frage: „Ein Kaltblut … mhm, ich weiß nicht!”

Oder: „Einen Haflinger, sind die nicht ein bisschen … schwierig?”

Wir können nur sagen: „Macht es!”

Wir haben seit zwei Jahren Noriker. Silas, Luki, Toni und Gustl begleiten wir seit ihrer Ankunft im September 2016 fast täglich und haben uns von der ersten Minute an in diese wundervollen Wesen verliebt.
Jeder von ihnen hat seinen eigenen Charakter, seine eigene Statur, sein Aussehen, und jeder für sich ist einfach wunderbar!

Das Gleiche gilt für unsere Haflinger: Leni, Nico, Wölkchen, Leona, Sindbad und unser Schönling! Sie alle strahlen nicht nur eine besondere Eleganz aus, sondern zeigen auch ihr wunderbares Wesen jeden Tag!
Wir würden immer wieder einer dieser schönen Rassen ein Zuhause geben, nur sind wir selber schon voll!
Also, fasst euch ein Herz, meldet euch bei uns – und wir retten mit euch weitere wundervolle Lebewesen!!

Lucky-Post

Frecher Fratz! Unser Pony-Senior Lucky fühlt sich bei seinen Pflegeeltern Krista und Torsten pudel … ähm … wohl eher: „shetty“-wohl, wie regelmäßige Leser unserer facebook-Seite wissen. Doch anscheinend sticht ihn in letzter Zeit der Hafer und er lotet seine Grenzen aus.

Alles fing mit Torstens Blumentopf an. Der entsprach so gar nicht Shetty-Opa Luckys Geschmack. 
Im Übrigen stand „das Ding“ ihm und seinen frisch gemachten Hufen dauernd im Weg.
Also hat Lucky kurzerhand umdekoriert, wobei der Topf den Kürzeren zog und zu Bruch ging. Zeigte Lucky Reue? Kein Stück! Im Gegenteil wirkt er auf dem Beweisfoto eher stolz auf seine Tat – und ein bisschen trotzig.

Nach diesem zweifelhaften Erfolg ging Lucky beherzt sein nächstes Projekt an: Gärtnern.
Beim Stutzen von Kristas Rasen schlug er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: einerseits schuf er ein Stück englischen Rasens und zweitens befriedete er das Grummeln in seinem Magen.
Und da körperliche Arbeit anstrengend ist, musste Lucky ein Päuschen einlegen, bei dem er darüber sinnierte, was er als nächstes anstellen will.

Das kann ja noch heiter werden …

Im September gehen die Auktionen wieder los…! 🙁

Im September ist es wieder soweit!😔
Es werden u.a. hunderte Haflinger-, Noriker-, süddeutsche Kaltblüter- und Freibergerfohlen auf die Auktionen gebracht und müssen dann vor den Schlachtern und Schlachthändlern im wahrsten Sinne des Wortes um ihr Leben laufen.
Sie werden mit gerade mal 4-5 Monaten mit oder ohne ihre Mütter von den Almen geholt und auf den Auktionen angeboten!

Haflinger sind vielen von euch bekannt – sie sind die besten Kumpel, wundervolle Alleskönner, hübsche Mädchenponys mit wallender heller Mähne, sowohl Freizeitbegleiter, als auch Westernpferd und vieles mehr!

Und auch die Noriker kommen immer mehr in der Freizeitreiterei an. Starke Pferde, die mit ihrem zweibeinigen Begleiter durch dick und dünn gehen!
Aber deshalb werden sie auf diesen Auktionen nicht angeboten

Es sind die Ausrangierten, die nicht zur Zucht geeigneten, mit vermeintlich kleinem Farbfeiler, oder einfach nur `über`, die nun zur Süddeutschen Delikatesse, italienischer Wurst oder Fohlenroulade in Österreich verarbeitet werden sollen..

Es sind Pferdekinder, einige erst an diesem Tag abgesetzt, die zu den Auktionen gefahren werden, um zu sterben!

Sie werden aus den Hängern in die Anbindehalle geschliffen und warten auf ihren ersten und einzigen Auftritt.
Dann geht es in die Auktionshalle, wo um ihr Leben gesteigert wird – eine Chance haben die wenigsten.
Das Publikum setzt sich aus 70% Schaulustigen,
je 12% Schlachter und Schlachthändler und mit Glück 6% Pferdefreunde und Tierschützer zusammen.
Ein Fohlen nach dem anderen wird rausgeführt und auf die Schlachttransporter verladen.
Von dort geht die Fahrt dann unter panischem Gewieher in eine ungewisse Zukunft…… eine Zukunft, die nach einer kurzen Zeit zum Tode führt!

Wir wollen was dagegen tun und bitten um eure Hilfe!

Bitte lasst uns nicht mit leerem Hänger nach Hause fahren!!🍀

Es ist für uns schon schwer genug, diese Auktion zu ertragen 😰

Bitte spendet, damit wir einige retten können!

Oder meldet euch bei uns, wenn ihr selber ein Haflinger-oder Norikerfohlen aufnehmen könnt!

Der Kleine Muck entwickelt sich prächtig  😊

Der Kleine Muck entwickelt sich prächtig 
Nur irgendwie wird er immer übersehen…..
Er ist ein fröhlicher kleiner Kerl und würde so gerne raus in die Welt und vor Allem endlich seine eigene Familie finden!
Zurück liegen Krankheit und Schmerz!
Wir können uns kaum noch erinnern, wie schwach er war, als er in unsere Obhut kam.
Unser großer Dank geht an die PFlegestelle Monika!🍀
Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen!
Aber schaut selbst!!

Bei Interesse an dem Kleinen Muck meldet euch einfach bei uns.

kontakt@4hufeimglueck.de
Dann können wir ein Kennenlernen vereinbaren!

Sindbad sucht ein Zuhause…

Unser kleiner Sindbad wird nun wohl doch zunächst nach Norddeutschland ziehen.
Wir suchen daher noch dringend einen Transport und sind auch über finanzielle Unterstützung sehr dankbar.
Außerdem sucht der kleine Mann also auch weiterhin sein neues Zuhause!🍀
Er ist noch Hengst und sucht daher einen Platz in einer Jungsaufzuchtherde.
Um die Transportkosten zu sparen wäre ein Pflegestall in Süddeutschland natürlich auch sehr gut!!
Sein Papa ist St. Georg, ein richtig hübscher Kerl!
Bei Interesse schickt uns bitte eine Nachricht, oder eine Mail an
kontakt@4hufeimglueck.de

Lucky im Glück 🍀

Wir drücken weiterhin alle Daumen, aber wir sind optimistisch und auch der kleine Mann hat einen Hoffnungsschimmer in seinen kleinen Augen!

Als gestern um 9.00 der Pferdetransport von K. Reimers in Großalmerode vorfuhr, da haben wir alle gebangt, dass der kleine Lucky es schaffen wird überhaupt in den Transporter zu gehen.
Dass er seine letzte Chance ergreifen wird um noch ein paar schöne Monate zu leben, um noch ein wenig Glück zu erfahren.

Der Transporter fuhr also auf den Hof, und der Shettyopa, der seit einem Tag das Futter nicht mehr anrühren mochte und auch lieber liegen wollte, als raus zu gehen, folgte dem Wiehern aus dem Wagen und schritt eilig und festen Schrittes auf den Transporter.
Herr Reimers berichtete es uns sofort.
Er sagte: „Hier habt ihr alles richtig gemacht! Der alte Herr will Leben!“
Und wir hatten Tränen vor Rührung in den Augen…..
und doch mag man es nicht glauben, wenn man es selbst nicht gesehen hat.

Einige Stunden später kam der kleine Lucky dann im Norden an und schritt zwar etwas wackelig, doch selbstbewusst aus dem Inneren des Wagens und auch hier konnten wir wieder den Hoffnungsschimmer in seinen Augen sehen🍀

Lucky, wir werden alles uns mögliche geben, um dir einen schönen Lebensabend zu ermöglichen! Das Versprechen wir dir!

Nun kommt er erst einmal an, wird gewaschen und umsorgt und lernt seine neuen Freunde kennen.

Und dann sehen wir weiter.

Wir danken Allen, die an uns und an den Kleinen geglaubt haben und die sich mit uns nur das Beste für ihn wünschen!!
Danke🍀
Hoffnungsvolles HIG HIG HURRA

PONYMÄDCHEN IN NOT!

Was tun, wenn er kommt? Der berühmte Hilferuf.

Die Vernunft sagt: „Du hast kein Geld“.
Das Herz sagt: „Ich will dass sie Leben“.
Die Vernunft sagt: „Du hast keinen Platz“.
Das Herz sagt: „Ich will alles versuchen“.
Die Vernunft sagt: „Du kannst sie nicht alle retten“.
Das Herz sagt: „Ich will es versuchen“.

Und da war er wieder, dieser Moment. Es zerreist uns Tierschützern jedes Mal das Herz.

Es geht um das Leben von zwei Ponymädchen, ca 8 Jahre alt und dem Tot geweiht. Gerade haben wir unsere ganzen Anstrengungen auf die Errettung der 3 Haffimixe gelegt und schon stehen wir vor der nächsten Herausforderung.

Im wahrsten Sinne des Wortes war gestern 22 Uhr Deadline. Aber wir wären nicht 4 Hufe im Glück e.V., wenn wir es nicht wieder einmal mit dem Schicksal aufnehmen würden! Wir haben auf unser Herz gehört und die Vernunft hinten angestellt.

Diese zwei Stuten sollen leben! Unsere finanziellen Mittel sind erschöpft und dennoch geben wir die Hoffnung nicht auf.

Hoffnung darauf, dass alles gut wird.
Hoffnung, dass wir als Gemeinschaft auch diese Herausforderung stemmen werden.
Hoffnung, dass diese beiden Stuten ein wunderschönes Leben führen können.

Liebe Unterstützer, bitte helfen Sie uns! Für Transport und Schlachtpreis benötigen wir ca. 1200€. Wenn nur jeder 5€ spendet, haben wir es geschafft. Gemeinsam sind wir stark! Bitte hören Sie auf Ihr Herz.
Und während die Vernunft sagt: „Wir können nicht alle retten!“ sagen wir: „Und wenn es nur eines ist, wir versuchen es!“💪🍀

Spende an:
4 Hufe im Glück e.V.
IBAN: DE98 8306 5408 0004 0086 50
BIC: GENO DEF1 SLR

NOTFALL LUCKY!

Endlich haben wir einen Namen für unseren Notfall-Shetty und ein Foto des kleinen Mannes – Lucky!. Bei Luckys Anblick wird deutlich: Die Rettung durch „4 Hufe im Glück“ ist seine allerletzte Chance.

Vereinsamt, traurig und schmerzgeplagt mag Lucky keinen Meter mehr gehen und scheint sich nach dem Tod seines besten Freundes, eines alten Shetty-Wallachs, aufzugeben.

Immerhin frisst Lucky. Ein kleines, aber gutes Zeichen. Und daran machen wir unsere Hoffnung fest.

Die Hoffnung, ihm noch eine schöne Zeit zu ermöglichen.
Die Hoffnung, ihm seine durch Hufrehe bedingten Schmerzen zu nehmen.
Die Hoffnung, in ihm die Lebensfreude wieder zu wecken und einen Schimmer Glück in seinen Augen zu sehen.

Luckys Zukunft soll seinem Namen gerecht werden: Froh und glücklich soll unser süßer Shetty-Opi (30) sein und seine Senioren-Tage zusammen mit anderen Ponys auf der Weide genießen.

Bitte helfen Sie und unterstützt uns, Lucky wieder auf die Hufe zu stellen, sein Herz zu flicken und ihm neuen Lebensmut einzukraulen!

4 Hufe im Glück e.V.
IBAN:DE98 8306 5408 0004 0086 50
BIC: GENO DEF1 SLR

Fahrbarer Untersatz für unsere Lieblinge gesucht!

Unsere geretteten Schützlinge entwickeln sich zu prächtigen, gesunden und aufgeschlossenen Wesen.
Die schlimme Vergangenheit ist passé und Tag für Tag verblassen die schrecklichen Erlebnisse mehr und mehr.
Leider kommt es vor, dass unsere Schützlinge in der Tierklinik vorgestellt werden müssen oder im positiven Fall: dass ein Pferd in sein neues Zuhause umziehen darf.
Die Mietkosten für einen Pferdehänger übersteigen leider häufig unser Vereinsbudget und so bitten wir Sie um Mithilfe.
Vielleicht kennt jemand von ihnen eine Person, welche seinen Pferdehänger einem Tierschutzverein günstig zur Verfügung stellen würde, oder Sie haben selbst ein älteres Modell in der Garage stehen, das nur verstaubt?

Mit einem eigenen Pferdehänger wären wir zum Wohle unserer Pferde flexibel. Es könnten kurzfristige Krankentransporte organisiert werden, die Fahrt ins neue Zuhause kostengünstig realisiert werden und Pferde direkt vom Schlachter in unseren eigenen Hänger verladen werden.

Bitte fragen Sie: Bekannte/Verwandte/Freunde und sperren Sie gern die Augen und Ohren für uns auf. Der Hänger würde ausschließlich unseren Pferden und der Rettung weiterer Fohlen zu Gute kommen. Wir danken Ihnen von Herzen!

Bye bye, Glückskind Kerri!

Großes Glück für Kerri 🍀

Unsere liebe Kuschelstute wurde am Samstagmorgen (10.02.2018) abgeholt, um die Reise in ihr neues Zuhause anzutreten.
Wir freuen uns so sehr!
Dennoch werden wir sie tierisch vermissen, die Kleine ist uns inzwischen sehr ans Herz gewachsen. 
Und sie macht uns das Abschiednehmen wirklich nicht leicht – Sie zeigt sich eben gerne von ihrer besten Seite!

Ein Zuhause für den kleinen Lenny!

Lenny (Big Red) ist nun auf dem Weg in sein neues Zuhause!🍀

Unser kleiner süßer Hengst, der Kleinste aus der Haffirunde, hat sich heute tapfer von seinen Kumpeln verabschiedet und ist neugierig in den Pferdehänger gestiegen. Noch weiß er nicht, dass er sich in wenigen Stunden in seinem neuen Zuhause zwischen lieben Pferden wiederfinden wird  in einem perfekten für-immer-Zuhause mit ganz lieben Menschen! Wir freuen uns total für den kleinen Mann und sind stolz, wie toll er sich entwickelt hat💕
Mach’s gut Lenny!

Auf in ein neues Leben, schöne Rosalie!

Bei uns war wieder viel los am Wochenende🍀

Rosalie hat endlich ihr traumhaftes Zuhause gefunden!Zuvor wurden aber noch ihre Hufe schick gemacht und wieder einmal war sie super artig Die schöne Hope hat sie zum Schmied begleitet und war sichtlich froh, diesmal nicht selber dran zu sein😊 Und heute, am 28.01.2018, wurde Rosalie dann abgeholt und wird nun nicht nur von vielen Kinderherzen , sondern auch von stolzen Erwachsenen rund um wunderbar versorgt!

Danke an die ganze Familie!
Sie wohnt nun dort, wo andere Urlaub machen, an der Ostsee !

Aber auch für Kerri und Lenni( Big Red) stehen die Chancen sehr gut….
wir haben tolle Anfragen für beide und drücken feste die Daumen✊🏻

HIG HIG HURRA

Schlachtfohlenauktion 2018

Im September ist es wieder soweit! Hunderte Haflinger-, Noriker-, süddeutsche Kaltblüter- und Freibergerfohlen müssen auf den Auktionen vor Schlachtern und Schlachthändlern im wahrsten Sinn des Wortes um ihr Leben laufen.
  Sie werden mit gerade mal 4-5 Monaten mit oder ohne ihre Mütter von den Almen geholt und auf den Auktionen angeboten. Haflinger sind vielen von Ihnen bekannt: Sie sind die besten Kumpel, wundervolle Alleskönner, hübsche Mädchenponys mit wallender heller Mähne, sowohl Freizeitbegleiter, als auch Westernpferd und vieles mehr! Aber deshalb werden sie auf diesen Auktionen nicht angeboten.
  Es sind die Ausrangierten, die nicht mehr zur Zucht Geeigneten, die nun zur süddeutschen Delikatesse, italienischen Wurst oder Fohlenroulade in Österreich verarbeitet werden sollen. Es sind Pferdekinder, einige erst an diesem Tag abgesetzt, die zu den Auktionen gefahren werden, um zu sterben!
  Sie werden aus den Hängern in die Anbindehalle geschliffen und warten auf ihren ersten und einzigen Auftritt. Dann geht es in die Auktionshalle, wo um ihr Leben gesteigert wird –, eine Chance haben die wenigsten. Das Publikum setzt sich zu 70 Prozent aus Schaulustigen, je zwölf Prozent Schlachtern und Schlachthändlern und mit Glück aus sechs Prozent Pferdefreunden und Tierschützern zusammen.
  Ein Fohlen nach dem anderen wird herausgeführt und auf die Schlachttransporter verladen. Von dort geht die Fahrt unter panischem Gewieher in eine ungewisse Zukunft. Eine Zukunft, die nach kurzer Zeit zum Tode führt.
  Wir wollen etwas dagegen unternehmen und bitten um Ihre Hilfe! Bitte lassen Sie nicht mit leerem Hänger nach Hause fahren! Es ist für uns schon schwer genug, diese Auktion zu ertragen. Bitte spenden Sie, damit wir einige Fohlen retten können! Oder melden Sie sich bei uns, wenn Sie selbst ein Haflingerfohlen aufnehmen möchten. Nach positiver Vorkontrolle bringen wir Ihnen eines mit! 2017 lagen die Auktionspreise bei ca. 550-750 Euro. Wir hoffen sehr, dass es dieses Jahr wieder so sein wird.

Schreiben Sie uns gerne eine Mail an: kontakt@4hufeimglueck.de oder spenden Sie an:

4 Hufe im Glück e.V.
IBAN:DE98 8306 5408 0004 0086 50
BIC: GENO DEF1 SLR

DANKE!!!

Jahresrückblick 2017 🍀

In der kurzen Zeit, in der es „4 Hufe im Glück e.V.“ gibt, konnten wir, dank der vielen tollen Unterstützer, schon viel erreichen.
  Geboren wurde die Idee, Pferden zu helfen, im Jahr 2016. Spontan, kurzfristig, aber dennoch nicht unüberlegt sind die ersten Schlachtfohlen bei uns eingezogen. (Toni, Silas, Lucky Luke und Gustl). Mittlerweile ist unsere Pferde- und Eselfamilie ordentlich gewachsen. Zum Jahresende ist immer Zeit, das Erlebte Revue passieren zu lassen und DANKE zu sagen. Es liegen Monate voller Emotionen hinter uns.
  Das Bangen und Hoffen um unseren kranken Sean, der es leider nicht geschafft hat. Das große Glück, das wir erleben durften, als die ersten Schlachtfohlen aus Bayern im hohen Norden eintrafen. (Big Red & Wölkchen) Zwischendurch die Rettung von Kerri und Hope sowie Esel Brutus. Die erste erfolgreiche Vermittlung – Connery und Kleiner Donner haben es fantastisch getroffen. Die emotionale Achterbahnfahrt bei der Pferdeauktion in Maishofen und die damit verbundene Rettung von vier Pferden. (Rosalie, Larissa, Leona und der Kleine Rambo). Und zum Ende 2017 die Rettung des Kleinen Mucks eine
Nacht vor seinem Abtransport zum Schlachthof!
  All das wäre ohne Ihre Unterstützung in den letzten Monaten undenkbar gewesen! Danke für Ihren Beistand, danke für Ihre Spenden. Und danke an alle, die vor Ort tatkräftig mit anpacken. Leben wollen gerettet werden. Wir haben noch viel vor im neuen Jahr! Sind Sie dabei?! „Und wenn die Vernunft sagt du kannst nicht alle retten, so flüstert die Hoffnung versuch es!“ „4 Hufe im Glück e.V.“ lebt diese Hoffnung jeden Tag. Hufpower!

Willkommen kleiner Muck!

Der Kleine Muck erscheint jünger, als er tatsächlich ist! Aber das ist auch kein Wunder, hat er es in seinen knapp zwei Jahren wohl nicht immer leicht gehabt. Fakt ist, dass er mit kaputten Zähnen, einem grippalen Infekt und viel zu langen Hufen mit noch zwei anderen Fohlen aus einer „Zucht“ beim Schlachter gelandet ist.
  Der Kleine Muck kommt ursprünglich von einer „Welsh Mountain Pony“-Zuchtfarm in Großbritannien. Wie und warum es ihn aufs europäische Festland verschlagen hat, wissen wir nicht, da man ihn aber loswerden wollte, war es sicherlich keine schöne Reise. Aber nun ist er da – stolze 120 cm Stockmaß und am 20. Mai 2018 wird er zwei Jahre alt. Er ist ein Welsh Mountain Pony „Sektion A“, also wird er wohl sicherlich nicht mehr allzu viel wachsen.
  Kleiner Muck lässt sich schon wunderbar führen und lernt dabei Vertrauen aufzubauen, aber es wird bestimmt noch eine Weile dauern, bis er sein Misstrauen ablegt und Menschen voll und ganz vertraut. Hat man sich dieses Vertrauen erarbeitet, schenkt der Kleine Muck einem sein ganzes Herz. 

Willkommen Big Red!

Und weiter geht es mit unserer Vorstellungsrunde. Sie kennen ihn schon: unseren kleinen Big Red. Kaum zu glauben, dass er noch immer ein Zuhause sucht! Big Red, von uns liebevoll Lenny genannt, ist ein schüchternes Haflingerfohlen, das sich bei Menschenbesuch auf der Koppel hinter seinen Pferdekumpeln wie „best buddy“ Wölkchen – versteckt; was angesichts seiner knappen Rettung vor der Schlachtbank nicht verwunderlich ist.
  Allzu lange hält Lennys Vorsicht aber nicht an. Freundliche Ansprache und der Duft eines leckeren Möhrchens locken den niedlichen Pferdemann schnell aus der Reserve.
  Hat Lenny Vertrauen gefasst, genießt er Streicheleinheiten – vor allem hinter den Ohren und auf der Stirn. Für sein Alter (9 Monate/Stand Jan. 2018) ist er noch ein zarter „Wicht“. Doch bei Lenny gilt: klein aber oho!
  Fühlt er sich wohl, zeigt der junge Hengst, was in ihm steckt: ein freundliches, fröhliches und lernbegieriges Kerlchen, das bereits die ersten Schritte des Pferde-Einmaleins wie rück- und seitwärtsgehen, Spaziergänge mit Mensch und Hund sowie „Hufe geben“ beherrscht.
  Wer einen gutmütigen Haflingerbuben mit einem Herzen aus Gold sucht, hat ihn im süßen Lenny aka Big Red gefunden.

Umzug von Sir Connery und Kleiner Donner!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir heute Connery und Kleiner Donner in ihr endgültiges Zuhause verabschiedet!
  Sie hätten es wirklich nicht besser treffen können. Heike und ihre wunderbare Familie fuhren um 12.00 an der Weide vor, um die beiden nach Hause zu „kutschieren“. Connery und KD haben wohl gespürt, dass ihre Zukunft rosig werden wird, denn sie haben sich problemlos (und nur mit einem klitzekleinen bisschen Möhrchenunterstützung) in den Hänger führen lassen!
  Ihr beiden habt es so sehr verdient! Connery, der wie ein Häufchen Elend aus Irland ankam, und Kleiner Donner, für den der Schlachttermin schon datiert war. Ihr dürft leben, und das macht uns glücklich! Aus verschreckten, ängstlichen Fohlen haben sich tolle Jungs entwickelt, die nun alt genug sind, um auf die Reise zu gehen!

Wir werden euch von Herzen vermissen!

Schlachtfohlenrettung in Maishofen

Und während die Vernunft sagt: „Wir können nicht alle retten!“ Sagen wir: „Und wenn es nur eins ist, wir versuchen es!“
  In einem unserer letzten Posts haben wir Ihnen von unserem Vorhaben berichtet, zwei Pferdekinder auf der Auktion in Maishofen das Leben zu retten. Am 24. Oktober war es soweit! Seit 8 Uhr waren unsere Vorstände vor Ort und taten alles, was in ihrer Macht stand, um gegen die Schlachter anzukommen.
  Als die ersten Bilder und Eindrücke das restliche Team erreicht hatten, brach es uns das Herz zu sehen, wie viel Angst, Leid und Trauer in den Augen dieser armen Geschöpfe zu erkennen war. Und während die Vernunft sagt: „Wir können nicht alle retten!“ Sagen wir: „Und wenn es nur eins ist, wir versuchen es!“ Liebe Unterstützer und Fans, „4 Hufe im Glück e.V.“ ist heute vor Ort, um Leben zu retten.

Bitte helfen Sie uns heute, morgen und in Zukunft, das Leben ein bisschen besser zu machen. Wir danken Ihnen!

Helfer/-innen gesucht

Wir benötigen dringend Hilfe bei der Versorgung all unserer Schützlinge! Wer hat Zeit und Lust, sich regelmäßig (ein- bis zweimal pro Woche) verantwortungsvoll um Hope, Gustl, Wölkchen, Big Red oder unseren Neuzugang zu kümmern? Natürlich führen wir euch an die Aufgaben heran.
  Wir suchen für Bad Segeberg, Elmenhorst, Klein Hansdorf, oder Neritz Tierfreunde, die uns unter die Arme greifen. Vordergründig geht es ums Fohlen-ABC bei Wölkchen, Big Red und unserem Neuen, um Beschäftigungstherapie bei Hope und um Jährlingspflege bei Gustl. Außerdem suchen wir Helfer im Bereich Vermittlung und Spendenakquise!

Meldet euch/melden Sie sich gerne unter: kontakt@4hufeimglueck.de

Rettung für Pferdekinder: Artikel über 4HIG in der „Ein Herz für Tiere“!

Wir freuen uns immer wenn über uns berichtet wird und somit mehr Menschen sehen, was wir tun und ermutigt werden zu helfen! Danke für diesen schönen Artikel liebes „Ein Herz für Tiere“-Team!

Für weitere Informationen schreiben Sie uns gerne eine Mail an: kontakt@4hufeimglueck.de oder spenden Sie an:

4 Hufe im Glück e.V.
IBAN:DE98 8306 5408 0004 0086 50
BIC: GENO DEF1 SLR

DANKE!!!

🍀3 auf einen Streich!

Wir sind überglücklich, die nächsten HIG-Mitglieder bei uns begrüßen zu dürfen.
  Seit dem 30.09 ist unsere kleine Pferdefamilie um drei neue „Jungs“ reicher. Unser lieber Haflingerbub Wölkchen hat drei „Brüder“ bekommen.
Gemeinsam mit unserer wundervollen Unterstützerin Susanne Wulfsberg vom Gestüt Floggensee konnten wir insgesamt vier Haflingerhengste vor dem Schlachter retten.
  Die Jungs haben die Fahrt aus Bayern in den hohen Norden gut überstanden und gewöhnen sich nun mit ihrem Ziehpapa, dem Haflingerwallach Falke, an ihr neues Leben. Wir sind so unendlich dankbar, dass wir mit Ihren Spendengeldern diese Leben retten konnten.
  Einer unserer kleinen Hengste wartet nun noch auf einen kräftigen, positiven und wunderschönen Namen. Mit 40 € Namenspaten-Spende können Sie ihm einen guten Start in sein neues Leben ermöglichen. Bitte unterstützen Sie uns weiter. Mit Ihnen an unserer Seite retten wir Leben! Danke! 

News

HIG beim Gestüt Floggensee!

Von ganzem Herzen   Danke an das Gestüt Floggensee!
Mit eurer Hilfe haben wir heute beim Kuchen- und Getränkeverkauf sagenhafte 570 € eingenommen! Wir sind so dankbar und freuen uns schon jetzt auf unser nächstes gerettetes Pferdekind, welches wir nun freikaufen können. Liebe Floggenseer, ein dreifaches „Hig, Hig, Hurra“ auf euch!

Haflinger-Rettung!

Am Dienstag kommt unser erstes gemeinsam gerettetes Haflingerfohlen!
 Einen Großteil der Auslöse und den Transport haben wir durch eine einzelne Spenderin bekommen! 1000 Dank dafür! Aber natürlich bedanken wir uns auch recht herzlich für jeden noch so kleinen Betrag! Nur gemeinsam können wir es schaffen!
 Wir werden Ihnen sofort Fotos schicken, wenn der kleine Pferdejunge da ist. Mitte September kommen die zwei Haflinger, die wir bereits vermitteln konnten. Sie werden gemeinsam mit unserem Glückshufer die Weide unsicher machen.
  Hier nun unsere Bitte! Ein Platz ist Mitte September im Transport noch frei! Und wir wissen von einem Hengstfohlen, welches sonst zum Schlachter soll. Bitte helfen Sie uns, auch dieses Pferdekind zu retten. Es steht zurzeit noch mit der Mama in Tirol.
 Er ist sechs Monate jung und hat es so sehr verdient, ein schönes Leben führen zu dürfen! Um dieses Haflingerfohlen zu retten, den Transport zu finanzieren und die ersten Monate zu stemmen, benötigen wir noch 650 Euro! Das sollte doch zu schaffen sein? Von jedem „nur“ 3 Euro und wir können ein Pferdebaby vor dem Schlachter retten. Beim Züchter bleiben, kann es auf keinen Fall. Und auch andere Interessenten liegen dem Züchter nicht vor.
  Bitte geben Sie sich einen Ruck und helfen Sie diesen kleinen Haflingerbub, ein sicheres Aufwachsen zu ermöglichen! Die Zeit läuft gegen uns. Wir brauchen die 650 € bis spätestens 09.09. Bitte spenden Sie, bitte helfen Sie Leben retten! Von Herzen: danke. 

Unter allen Spendern verlosen wir die Namenspatenschaft für den kleinen Hafibuben. Also, bitte machen Sie mit!

4 Hufe im Glück e.V.

IBAN:DE98 8306 5408 0004 0086 50

BIC: GENO DEF1 SLR

Oder über Paypal:

info@4hufeimglueck.de

HIG, HIG, HURRA!
Unser neues Familienmitglied!

Gestern ist unser neues 4 HIG Familienmitglied angekommen!
Dank einer netten Namenspatin, die mit 30 Euro Spenden gleich seine erste tierärztliche Untersuchung und Wurmkur übernommen hat, hat er den wundervollen Namen: „Kleiner Donner“! Danke, liebe Nadine und Sohn Rea!
Nun darf der Kleine Donner erstmal ankommen und an der Seite von Connery und Jack den Schock der letzten Monate verarbeiten. Wir werden bald mehr berichten. Aber so viel schon mal vorab: Er ist ein neugieriges, freundliches Kerlchen, welches das Vertrauen in die Menschheit nicht vollends verloren hat!

Herzlich Willkommen, Kleiner Donner!

Wir sind endlich online!

Willkommen auf unserer Webseite!
Da sind wir nun, endlich. Auch wenn noch hier und da ein paar Informationen folgen, freuen wir uns wahnsinnig auf die kommende Zeit!

Schon jetzt: Danke für Ihre Unterstützung!